9 Tipps für Tracking-Anfänger (Teil 2)

Miriam Rahbar | | Kategorie: Online Marketing und SEO
Beitrag kommentieren

6. Ausstiegsseiten

Auf die Optimierung der Ausstiegsseiten sollte man sehr großes Augenmerk legen. Man sollte versuchen herauszufinden, warum ein Benutzer die Seite verlässt (in einigen Fällen, z.B. dem Wechsel zu einem Affiliate-Partner kann es natürlich gewollt sein, dass ein Kunde die Seite verlässt). Man sollte sich bei jeder Ausstiegsseite fragen, ob es gewollt oder positiv ist, dass der Kunde Ihre Webseite über diese Seite verlässt. Seiten, bei denen die Antwort nein ist, sollten auf Optimierungspotential untersucht werden.

7. (Browser) Technik der Besucher

Vor allem bei einer Seite, die viele technische „Spielereien“ hat, sollte man einen Blick darauf haben, mit welchem Browser die Besucher auf eine Webseite surfen oder ob beispielsweise Javascript aktiviert ist. Man sollte auch bedenken, dass vor allem bei vielen größeren Firmen veraltete Browser und Betriebssysteme eingesetzt werden. Daher sollte das Testen der Webseite auf den älteren Browserversionen nicht vernachlässigt werden.

8. Ziele

Nicht nur die Besucherzahlen einer Webseite sind wichtig, sondern vor allem die Steigerung der Konversionrate. Legen Sie mit Ihrem Tracking-Tool Ziele fest und optimieren Sie Ihre Seite dahingehend, dass auf jeder Unterseite dieses sogenannte Conversion-Ziel erreicht werden kann, um einen Besucher der Webseite auch tatsächlich zu einem Kunden zu machen.

9. Herkunft der Besucher

Gerade wenn man beispielsweise ein lokales Geschäft hat, in das man möglichst viele Neukunden locken möchte, ist es wichtig die Herkunft der Webseitenbesucher zu analysieren. Es gilt, hierauf die Marketing-Strategie abzustimmen.

Autorin: Miriam Rahbar

Miriam Rahbar ist seit 4 Jahren Geschäftsführerin der Firma mikosol. Sie ist außerdem als freiberufliche IT-Beraterin für verschiedene Unternehmen tätig. Schwerpunkte sind hierbei die Konzeption von ECommerce Systemen und komplexen Webanwendungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.